1:1 gegen Güssing

Am Freitag, dem 13.3.2015, trat der SVG zu Hause gegen den SV Güssing an. Das Spiel endete nach 90 Minuten mit einem gerechten 1:1.

Die U23 Mannschaft durfte nach dem Spiel gegen Stuben auch in der zweiten Frühjahrsrunde einen vollen Erfolg bejubeln. Nach einem nervenaufreibenden Duell sorgte Harald Urbauer, mit einem Doppelpack in den Schlussminuten, für einen 2:0 Erfolg.

Trainer Sandor Homonnai vertraute im Spiel der beiden Kampfmannschaften auf folgende Elf:

Weber, Hetyei St., Artner, Pieler, Neubauer, Radakovits (84. Jiboc), Safar, Strohriegel (62. Guger), Taus, Wurglits, Urban (26. Schmalzer)

In der ersten Halbzeit zeigte sich der SVG als das klar besseres Team. Bereits in der dritten Spielminute spielte Max Radakovits einen Pass auf Gabor Urban, welcher seinen Gegenspieler im Strafraum aussteigen ließ und vom Fünfereck aufs Tor schoss. Leider konnte Gästegoalie Pöschlmayer den Ball über die Latte wehren. In der 26. Minute folgte dann eine schlechte Meldung für den SVG: Urban musste aufgrund einer Oberschenkelverletzung verletzt vom Platz, für ihn kam Christoph Schmalzer. Patrick Pieler rückte von der Innenverteidigung in die Sturmspitze und holte bereits eine Minute später einen Strafstoß für den SVG, nachdem sein Gegenspieler mit der Hand auf den Ball fiel. Pieler trat selbst an und verwandelte sicher. Im Anschluss drückte der SVG weiter auf den nächsten Treffer, die beste Möglichkeit folgte in der 31. Minute. Laszlo Safar spielte einen weiten Freistoß in den gegnerischen „Sechzehner“, welcher Michi Wurglits erreichte. Dieser schoss aufs Tor, wobei Pöschlmayer den Ball durchließ und ein Verteidiger auf der Linie zur Ecke klären konnte. Der anschließende Corner, getreten von Safar, ging direkt an die Querlatte, von dort zu Patrick Artner und anschließend zu Max Radakovits, welcher den Ball jedoch nicht richtig treffen konnte und aus kurzer Distanz knapp verzog. Somit blieb es in der Halbzeit beim 1:0 für unser Team.

Im zweiten Durchgang veränderte sich das Spiel komplett, wurden die Rollen vollkommen vertauscht. Die Güssinger sorgten für mehr Druck und kamen durch Daniel Sarang zur ersten großen Möglichkeit. Er lief alleine auf Alex Weber, welcher jedoch glänzend parierte und im letzten Moment das Bein zur Seite strecken konnte. Im Anschluss machten die Gäste weiter Druck, kamen jedoch nicht wirklich gefährlich vor Webers Tor. In der 70. Minute fiel dann der Ausgleich. Güssing attackierte über links, wobei Patrick Artner im Laufduell leider im Rasen hängen blieb und somit der anschließende Querpass auf den freistehenden Alex Dedics ohne Gegenwehr erfolgen konnte. Dedics ließ sich die Chance alleine vor Weber nicht nehmen und vollendete zum 1:1.

Abschließend kann man sagen, dass beide Teams eine Halbzeit lang dominierten und das Spiel bestimmten. Somit geht das 1:1 auf alle Fälle absolut in Ordnung. Nun folgt der schwere Gang nach Markt Allhau...
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren