Hetyei Stefan

SVG - ASKÖ Schlaining 2:1

Sieg im Derby

Der Kapitän und Hötschi treffen

Quelle: www.fanreport.at

Foto (Hetyei): www.bvz.at


Schlaining kehrte vom Auswärtsspiel gegen Großpetersdorf mit leeren Händen zurück. Am Ende hieß es 1:2. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Am Ende ging die Tendenz in eben diese Richtung – es war lediglich ein Treffer, der über Sieg und Niederlage entschied. Das Hinspiel hatte Großpetersdorf bei Schlaining mit 1:0 für sich entschieden.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Vagner Cruz De Souza sein Team in der 31. Minute. Bis zum Pausenpfiff blieb es dann bei der knappen Führung von Schlaining. Frisch zurück aus der Kabine? Zumindest brachte Großpetersdorf durch Robert Hötschl den Ball in der 51. Minute erfolgreich im gegnerischen Netz unter, sodass es fortan 1:1 aus der Perspektive des Gastgebers hieß. Dass Großpetersdorf in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Stefan Hetyei, der in der 84. Minute zur Stelle war. Schiedsrichter Claus Wisak zeigte Paul Zupanko in der 90. Minute die Ampelkarte, sodass Schlaining in der Folge in Unterzahl agierte. Am Schluss schlug Großpetersdorf Schlaining mit 2:1.

Großpetersdorf springt mit diesem Erfolg auf den siebten Platz.

Zurück zur Übersicht
Unsere Partner